Kompostprodukte

Preisliste ansehen

Unsere verschiedenen Produkte

Feinkompost 0 - 15 mm

Grobkompost 0 - 30 mm

Siebüberlauf 15 - 30 mm

Pflanzenerde 0 - 20 mm

Rasenerde 0 - 20 mm

Rindenmulch fein 0 - 20 mm

Rindenmulch grob 0 - 40 mm

Holzhäcksel 10 - 40 mm

Holzhäcksel premium 10 - 40 mm

Baumgrubensubstrat 0 - 16mm

Blumenerde

Waldbodeneinstreu

Waldbodeneinstreu

Unser Waldebodeneinstreu eignet sich perfekt zum Einstreu in Pferdeboxen. Der Einstreu kann mehrere Woche/Monate im Stall bleiben.

Feinkompost 0 - 15 mm

Unser Allroundmaterial zur Bodenverbesserung und Vorratsdüngung bei der Neuanlage von Pflanzflächen.

Grobkompost 0 - 30 mm

Dieses Material eignet sich sehr gut als Abdeckmaterial und Vorratsdüngung von z.B. Beerensträuchern. Außerdem dient es zur Lockerung und Verbesserung der Luftführung in bindigen Böden.

Rindenmulch fein 0 - 20 mm

Das beliebte Abdeckmaterial mit unkrauthemmenden Eigenschaften kann universell eingesetzt werden.

Rindenmulch grob 0 - 40 mm

Das beliebte Abdeckmaterial mit unkrauthemmenden Eigenschaften kann universell eingesetzt werden.

Holzhäcksel 10 - 40 mm

Holzhäcksel dient als Wegebelag im Garten oder als Fallschutz unter Spielgeräte. Außerdem wird Holzhäcksel auch gerne als Reitplatzbelag verwendet.

Holzhäcksel premium 10 - 40 mm

Holzhäcksel premium, bestehend aus dem Innenholz von Nadelbäumen. Auch dieses Produkt wird gerne als Wegebelag oder Fallschutz unter Spielgeräte genutzt. Durch die stickstofffixierende Wirkung ist es nicht als Mulchmaterial auf bepflanzten Flächen geeignet!

Rasenerde 0 - 20 mm

Mit der Zusammensetzung aus einem hohen Sand- und Humusanteil, sowie Feinkompost ist diese Erde speziell für das optimale Anwachsen des Rasensamens geeignet.

Pflanzenerde 0 - 20 mm

Diese Erdmischung (bestehend aus Humus, Sand und Kompost) wurde entwickelt, um ein direkt bepflanzbares Substrat anbieten zu können. Sie findet vor allem dort Verwendung, wo Flächen aufgefüllt werden müssen.

Blumenerde

Unsere Blumenerde kann über die Frühling-/Sommermonate (solange der Vorrat reicht) bei uns erworben werden. Diese eignet sich optimal für Balkonkästen und Blumentöpfe. Dieses Erdengemisch besteht aus gedämpften Humus, Kompost, Torf, Starterdünger, Ziegelschrot und Blähton.

Baumgrubensubstrat 0 - 16mm

Überbaubares Einschichtsubstrat zur Pflanzung von Bäumen in Verkehrsflächen mit einer Tragfähigkeit EV2 45 - 60 MN/m² Verwendung:

Siebüberlauf 15 - 30 mm

Als nährstoffarmes Abdeckmaterial gegen Unkrautaufwuchs unter Sträuchern und Bäumen. Es trägt dazu bei, die Bodenfeuchte im Sommer zu erhalten und bietet einen Schutz vor Erosionen und Verschlämmung.

Wie entstehen unsere Kompostprodukte?

Begleiten Sie unseren Kompost auf dem Kompostierungsprozess.

Der Prozess beginnt

Nach der Anlieferung wird das reine Grünschnittmaterial gehäckselt und zu Haufen, sog. Mieten, aufgesetzt. Um den Mikroorganismen, die für den Kompostierungsprozess zuständig sind, optimale Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist es wichtig, dass durch entsprechende Mischung von holzigem und nicht-holzigem Material das Nährstoffangebot ausgewogen und auch die Sauerstoffzufuhr gewährleistet ist. Daneben ist ein Feuchtigkeitsgehalt von ca. 60 % essentiell, um einen Rottevorgang zu ermöglichen.

Regelmäßige Kontrollen

Der ordnungsgemäße Fortgang des Verrottungsprozesses wird durch die tägliche Messung der Mietentemperatur überprüft. Durch die, besonders im Anfangsbereich – der sog. Heißrotte – erreichten Temperaturen im Bereich von 70 °C werden Krankheitserreger und unerwünschte Unkrautsamen zuverlässig abgetötet. Damit auch die kühleren Außenzonen diesen, "Hygienisierung" genannten Prozess durchlaufen können, muss das Material umgesetzt werden. Dabei wird das angerottete Material nochmals durchmischt, was wichtig für die Durchlüftung ist, und kann ggf. bewässert werden.

Das Warten hat ein Ende

Nachdem das Material  ca. 6 Monate Rottezeit und 6 Umsetzvorgänge hinter sich gebracht hat, ist es erfahrungsgemäß so weit gerottet, dass alle leicht abbaubaren Stoffe umgesetzt worden sind, und der Einsatz als Fertigkompost gewährleistet ist. Nach Beprobung des Materials erfolgt die Konfektionierung in unterschiedliche Korngrößen durch den Absiebevorgang. Nun ist der Kompost verkaufsfertig.

Ab in den Verkauf

Der Kompost kann als Bodenverbesserungsmittel zur Untermischung bei Neuanlagen, Beigabe ins Pflanzloch, oder vor der Bepflanzung im Gemüsebeet zugegeben werden. Dabei sollte vermieden werden, dass die Einbringtiefe wesentlich mehr als ca. 10 cm beträgt und auch, dass die Pflanzenwurzeln im reinen Kompost stehen. Für empfindliche Arten könnte der Salzgehalt und die Düngewirkung zu hoch sein.

Wussten Sie schon?

Entgegen der landläufigen Meinung ist Kompost nicht „sauer“. Der pH-Wert liegt zwischen 7 und 8, also neutral bis leicht basisch und daher für die, in unserer Region vorherrschenden, sauren Böden bestens geeignet. Allerdings ist aus diesem Grund der Einsatz in Moorbeeten oder für Säureliebende Pflanzen nicht anzuraten. Hier bieten wir in unserem Sortiment spezielle Moorbeeterde an.

Der Prozess beginnt

Nach der Anlieferung wird das reine Grünschnittmaterial gehäckselt und zu Haufen, sog. Mieten, aufgesetzt. Um den Mikroorganismen, die für den Kompostierungsprozess zuständig sind, optimale Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist es wichtig, dass durch entsprechende Mischung von holzigem und nicht-holzigem Material das Nährstoffangebot ausgewogen und auch die Sauerstoffzufuhr gewährleistet ist. Daneben ist ein Feuchtigkeitsgehalt von ca. 60 % essentiell, um einen Rottevorgang zu ermöglichen.

Regelmäßige Kontrollen

Der ordnungsgemäße Fortgang des Verrottungsprozesses wird durch die tägliche Messung der Mietentemperatur überprüft. Durch die, besonders im Anfangsbereich – der sog. Heißrotte – erreichten Temperaturen im Bereich von 70 °C werden Krankheitserreger und unerwünschte Unkrautsamen zuverlässig abgetötet. Damit auch die kühleren Außenzonen diesen, "Hygienisierung" genannten Prozess durchlaufen können, muss das Material umgesetzt werden. Dabei wird das angerottete Material nochmals durchmischt, was wichtig für die Durchlüftung ist, und kann ggf. bewässert werden.

Das Warten hat ein Ende

Nachdem das Material  ca. 6 Monate Rottezeit und 6 Umsetzvorgänge hinter sich gebracht hat, ist es erfahrungsgemäß so weit gerottet, dass alle leicht abbaubaren Stoffe umgesetzt worden sind, und der Einsatz als Fertigkompost gewährleistet ist. Nach Beprobung des Materials erfolgt die Konfektionierung in unterschiedliche Korngrößen durch den Absiebevorgang. Nun ist der Kompost verkaufsfertig.

Ab in den Verkauf

Der Kompost kann als Bodenverbesserungsmittel zur Untermischung bei Neuanlagen, Beigabe ins Pflanzloch, oder vor der Bepflanzung im Gemüsebeet zugegeben werden. Dabei sollte vermieden werden, dass die Einbringtiefe wesentlich mehr als ca. 10 cm beträgt und auch, dass die Pflanzenwurzeln im reinen Kompost stehen. Für empfindliche Arten könnte der Salzgehalt und die Düngewirkung zu hoch sein.

Wussten Sie schon?

Entgegen der landläufigen Meinung ist Kompost nicht „sauer“. Der pH-Wert liegt zwischen 7 und 8, also neutral bis leicht basisch und daher für die, in unserer Region vorherrschenden, sauren Böden bestens geeignet. Allerdings ist aus diesem Grund der Einsatz in Moorbeeten oder für Säureliebende Pflanzen nicht anzuraten. Hier bieten wir in unserem Sortiment spezielle Moorbeeterde an.